02831-9104870

Siemensstraße 36, 47608 Geldern

Helpdesk

3CX – Software basierte Telefonanlage

Endlos in einer Warteschleife hängen, Zeit verlieren und am Ende frustriert auflegen – so ging es wohl jedem schon einmal. Zumindest Ihre Kunden könnten in Zukunft jedoch von kürzeren Wartezeiten und einem verbesserten Service profitieren. Setzen Sie deshalb auf die Softwarebasierte Telefonanlage 3CX. Die intuitive Telefonanlage, die mit Voice over IP-Technologie arbeitet, kann aber noch mehr:

  • unendliche Erweiterbarkeit – Ihre Anlage wächst mit Ihrem Unternehmen
  • enorme Kostenersparnis und mehr Flexibilität für Ihre Mitarbeiter
  • immer auf dem neusten Stand – mit dem 3CX Update-Vertrag
  • Software-basiert: Einfaches Installieren und Managen
  • Offene Standards: Nutzung standardisierter IP-Telefone und SIP-Trunks
  • Kostengünstige Anschaffung und Erweiterung
  • iOS- und Android-Clients für flexibleres Arbeiten – egal wann und wo
  • Nutzung bestehender IT-Infrastruktur und Hardware
  • Einsparung von Gesprächskosten
  • Integrierte Videokonferenzen via WebRTC
  • Leistungsfähigere Warteschleifen für mehr Kundenzufriedenheit
  • Integrierbar mit CRM + Warenwirtschaft
  • Click-to-Call
  • Integration von Adressbüchern aus Microsoft Exchange, Kerio Connect oder LDAP

Was wir an dieser Telefonanlage besonders gut finden?

Jeder wird den Unterschied merken und profitieren.

Nutzen Sie einfach eine Vielzahl von zertifizierten Endgeräten oder einfach den 3CX Client. Egal ob Tisch-, Konferenz- oder DECT-Telefone, Smartphones oder Medien-Gateway-Adapter.

 

3CX unterstützt Endgeräte folgender Hersteller:

IP-Tischtelefone

  • snom
  • Fanvil
  • Htek
  • Yealink

DECT-Systeme

  • snom
  • Yealink

Sprechanlagen/PA-Anlagen/Gegensprechanlagen

  • Alphatech
  • Cyberdata
  • Fanvil
  • snom

Konferenztelefone

  • Polycom
  • snom
  • Yealink

Softphones

  • 3CX Softphone
  • Standard SIP Client (mit Einschränkungen)

Smartphones

  • 3CX App für iOS
  • 3CX App für Android

Andere IP Endgeräte können mit kleineren Einschränkungen an die standardisierte SIP Schnittstelle angebunden werden.